Schriftgröße ändern:aa

Voraussetzungen

blume04_tobler_foto

Der internationale Stand der Reproduktionsmedizin ist, dass niemand abgewiesen wird, so "exotisch" das Problem auch sein sollte.

Jeder ernsthafte Kinderwunsch verdient eine ernsthafte Beratung und Erörterung. Wenn die Behandlung von den gesetzlichen Krankenkassen nicht mitfinanziert wird, weil z. B. bestimmte Voraussetzungen hierfür nicht, noch nicht oder nicht mehr vorliegen, so heißt das nicht, dass eine Behandlung sinnlos wäre. Vielmehr sind in einem persönlichen Erstgespräch (siehe dort) ausführlich alle Fakten zu erörtern, um einen Weg zum Kind finden zu können. Diagnostik muss zudem von den gesetzlichen Krankenkassen und privaten Versicherungen übernommen werden.

Ähnliches gilt für Therapien, die in Deutschland verboten sind, z. B. Eizellspende oder bestimmte Formen der Präimplantationsdiagnostik. Auch hier sollte ein Erstgespräch stattfinden. Wir informieren ausführlich über den Stand und die Rechtslage für alle Therapien in Europa und in den USA.

Zusammengefasst: Gerade Besonderheiten eines Paares, die schwierig erscheinen, sehen wir als unsere Aufgabe an. Auch komplexe Konstellationen (chronische, genetische oder bösartige Erkrankungen, fehlende Spermien, Eizellen oder Organe, gleichgeschlechtliche, fehlende, jüngere oder ältere Partner) werden abgeklärt und beraten.

Druckansicht - zum Seitenanfang