Schriftgröße ändern:aa

Ovarielle Stimulationstherapie

Zum Herbeiführen oder zur Verbesserung der Eizellreifung ist häufig eine Hormonbehandlung/hormonelle Stimulation erforderlich (siehe auch „Medikamente“). Dies geschieht mit Tabletten oder Spritzen, welche die Frau sich - nach Anleitung - selbst ins Unterhautfettgewebe injizieren kann. Die Wirkung dieser hormonellen Therapie wird mit Ultraschalluntersuchungen und Hormonbestimmungen im Blut überwacht.

Indikation:

  • Follikelreifungsstörung

Risiken:

  • Mehrlingsschwangerschaft / Überstimulation der Eierstöcke
    (unter ärztlicher Kontreolle in der Regel vermeidbar)

Kosten:

Der Eigenanteil bei gesetzlich versicherten Patientinnen beläuft sich auf ca. 90,00 €.
Bei dem gesetzlich versicherten Mann liegt der Eigenanteil bei ca. 21,00 €.

Privatpatienten und Selbstzahler

Privatpatienten und Selbstzahler erhalten je nach Therapie einen individuellen Kostenvoranschlag.

Weitere Informationen finden Sie unter Behandlungskosten.

Bitte beachten Sie: Kosten können von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich sein und auch aus anderen Gründen variieren. Gyn medicum Göttingen haftet keinesfalls für die Korrektheit und Aktualität dieser Angaben. Diese dienen als Richtwert und wurden nach bestem Gewissen gegeben.

Druckansicht - zum Seitenanfang